Schon wieder alles falsch gemacht? Dann ist das eben so!

Kennst du die Schuldgefühle, wenn du mal wieder dem Kind gegenüber aus der Haut gefahren bist? Wieder den lieben langen Tag total genervt und übermäßig streng warst? Dieses schlechte Gefühl, nicht genügt zu haben? Und die Angst, das das Kind davon „kaputt“ geht?

 

Dann ist dieser Post für Dich. Es ist deine Ent-schuld-igung, wenn es mal wieder so weit ist. Denn weißt du was?

 

In diesen Momenten bist du lediglich an deinem eigenen Ideal zerbrochen. Es ist DEIN Ideal. Das Kind hat das nicht von dir verlangt. Du könntest dein Ideal also auch einfach in die Tonne treten, denn es passt (offensichtlich) nicht zu dir.

 

Warum sich das richtig lohnt? Sogar gut und wichtig ist?

 

Dein Kind will eine glückliche Mama. Und wenn du wegen Deines Ideals Schuldgefühle hast und traurig bist, denkt sich dein Kind: „oh - Mama ist wegen mir traurig. Ich bin schuld. Ich bin falsch“ - und DAS will man ja als Mutter so gar nicht!

 

Aber was dann?! Versuche folgendes:

 

Stehe zu deiner Schwäche! Ordne dem Kind dein Gefühl ein, zB: „der Ton vorhin war falsch - aber in der Sache hab ich Recht. Aber ich war hilflos. Und deswegen bin ich laut geworden“. . Bei dem Kind löst das gleich mehrere ganz tolle Sachen aus:

 

1. „Oh, Mama braucht Hilfe. Vielleicht hilft ihr ja mein Teddy?“ Die Kinder sind ent-schuldigt! Das spüren sie. Sie sind es nicht. Und dann kommen sie mit den drolligsten Ideen, einem zu helfen... aber noch was passiert:

 

2. Das Kind sieht: „Aha! Die Mama ist gar nicht perfekt. Die hat auch Fehler“ Ergo muss das Kind auch nicht perfekt sein. Denn Kinder wollen werden wie wir. Das Kind ist ent-lastet. Trägt nicht mehr an der Last, perfekt sein zu müssen. Und es lernt ganz nebenbei, wie man Fehler zugeben kann. Und dass alle (!) Gefühle willkommen sind! Toll, oder?

 

Ist das nicht großartig? Es ist ein Zauber, wenn man das mal verstanden hat. Denn das entspannt. Und dann fährt man nicht so aus der Haut. Man kann sogar darüber lachen! Denn plötzlich sind Fehler OK...

 

Wir müssen - nein dürfen gar nicht perfekt sein! ❤️ Und keine Angst: Kinder gehen nicht so schnell kaputt..

 

weiter lesen:

Hier noch weitere Blog-Artikel für Dich:

Du hast Fragen oder brauchst mehr Input? Gerne bin ich für dich da.